Unterhau

Unterhaue sind schwächer als Oberhaue, weil sie der Schwerkraft entgegenarbeiten. Unterhaue eignen sich daher nicht so gut zum Zufechten. Wenn sie auf einen hohen Angriff folgen, sind sie jedoch wegen des veränderten Angriffswinkels schwer abzuwehren.

Die einfachen Haue zeichnen sich durch geradlinige Bewegungen aus und werden mit der langen Schneide geführt.

Sie können im Prinzip aus jedem beliebigen Winkel geführt werden.

Zur Vereinfachung im Training unterscheiden wir jedoch 8 Hauptrichtungen: Vertikal, 45 Grad diagonal von oben nach unten, horizontal und 45 Grad diagonal von unten nach oben, jeweils von beiden Seiten.

Obwohl sich die Bewegung einfach erfassen lässt, erfordert es regelmäßige Übung um einen wirklich guten und effektiven Hau ausführen zu können.

Folgende Aspekte machen einen guten Hau aus:/n

  • Das Schwert bewegt sich vor dem Körper.
  • Das Schwert wird nur am Anfang beschleunigt und 'fliegt' dann.
  • Die Klinge bleibt in einer Ebene und die Schneide zeigt exakt in Bewegungsrichtung.
  • Die Arme werden beim Hauen ausgestreckt, um eine große Reichweite zu erlangen.
  • Während des Haues wird ausgeatmet.
  • Wenn der Hau auf ein Ziel trifft entsteht eine schneidende Bewegung.
UnterhauUnterhau

Want to see this technique more explained in detail? CLCIK HERE TO GET YOUR PREMIUM ACCOUNT